+49 (30) 2555-98-78

kontakt@cornercase-nearshoring.de

INFRASTRUKTUR ALS CODE (DevOps)

Typische DevOps-Vorgangsweisen:

Wir stellen die Datenzentren und die Cloud Bereiche mit Automationswerkzeugen (ansible, puppet), automatisierten Besetzung von Mikrodiensten (Microservices) und verschiedenen Datenspeicherungen (relationalen und NoSQL) bereit.

DevOps ist nicht nur ein technisches Verfahren, sondern es bietet die technischen Mittel, mit denen relativ einfach und flexibel Geschäftsprozesse und institutionelle Aspekte einer IT-Organisation angepasst werden könnten
 
Herausforderungen.

Das erklärte Ziel von DevOps ist, die Barrieren zwischen DEVelopment und OPerations zu beseitigen. Deshalb werden DevOps oft so verstanden, dass Operations (Betriebsabteilung), QA (Qualitätssicherung?) und Development (Entwicklung) in einem Team sind, in einem Raum sitzen, gemeinsamen Meetings abhalten, sich unterhalten usw. Die Annäherung und die gemeinsame Freizeit von  Teammitgliedern sind schon für sich immer nützlich und können Verbesserung der Ergebnisse bringen. Es gibt aber auch moderne, standardisierte Herangehensweisen, die eine vorhersehbare (praktisch garantierte) Lieferung von IT-Produkten sichern und, als Folge, die Geschäftsentwicklung verbessern können.

  • Continuous Integration (CI)
  • Infrastructure als Code
  • Continuous Deployment
  • Configuration Management
  • Application Performance Monitoring

„Infrastruktur als Code“ ist ein Prozess aus Vorbereitung und Betrieb der IT-Infrastruktur (Vorgänge, dedicated Server, virtuelle Server u.a.) und ihrer Konfiguration, der durch maschinenbearbeitbare Definitionsdateien (und nicht durch die physische Konfiguration der Geräte) umgesetzt wird.

Infrastruktur als Code

Der Ansatz zur Konfigurierung der Anwendungen sollte dem Ansatz zum Code entsprechen. Das heißt, die Konfigurationsdateien und Umgebungsvariablen sollen im zentralisierten Warehouse oder im Versionen-Kontrollsystem (z.B. git oder SVN) gespeichert werden. Und die Konfigurierung der Anwendungen sollten genau dort vorgenommen werden. Falls eine Konfiguration auf dem Server geändert wird, geht der zuständige Mitarbeiter nicht direkt dorthin und passt die notwendige Einstellung jeweils manuell selbst an. Wird z.B. etwas in einem Lagerverwaltungssystem geändert, dann wird die nötige Variable zentral verwaltet und vom Rechenzentrum automatisch aktualisiert.
 
Für die Variablen, die für verschiedene Umgebungen (development stage, production) spezifisch sind, werden Synonyme definiert, die bei der Auflösung automatisch durch die aktuellen Bedeutungen ersetzt werden.

Bedeutung für den Erfolg

Optimierung der Ressourcen (Optimized Resources) — eine Optimierung der Ressourcen auf Kosten von schnellerer Auflösung: Es ist unnötig, die Konfigurationen von Hand zu ändern, insbesondere, wenn es viele Server gibt.
Beschleunigte Auslieferung (Accelerated Delivery). Ein Computer wird die Konfiguration schneller ändern und einstellen.
Dauer bis zur Auslieferung einer Anwendung (Deployment Rate)
MTTR – (Mean Time To Repair) mittlere Reparaturdauer eines Systems.

Messbarkeit

+49 (30) 2555-98-78

kontakt@cornercase-nearshoring.de

Seestr. 105, 13353 Berlin

© Copyright 2017 CornerCase Nearshoring Labs All rights reserved